Hochdeutsch vs Schweizerdeutsch

Warum bloggen eigentlich so wenige Schweizer in Mundart? Ganz eigennützig, damit mehr Leute den Blog lesen können? Vielleicht, weil sich selbst Schweizer mit gewissen Dialekten schwer tun? Oder einfach, weil Geschriebenes – ausser vielleicht kurze mails und sms – halt Hochsprache sein muss (wie es einem in der Schule jahrelang eingetrichtert wurde)?
Selbst mir scheint das Hochdeutsch leichter zu fallen. Schreiben, ohne dauernd überlegen zu müssen – denn ich weiss nicht einmal selbst, wie ich meinen Dialekt zu Papier (bzw. zu Bildschirm) bringen soll. Wenn ich Mails von "Landsleuten" bekomme – Leute, die im selben Dorf aufgewachsen sind – fällt mir auf, wie anders sie schreiben und sprechen. Wie sie sich ihrer Umgebung angepasst haben – je nachdem, wo sie grade wohnen und arbeiten.
Das ist das schöne an der Schweiz – jede Region; ja beinahe jedes Dorf scheint seinen eigenen Dialekt zu haben. Und wir zwängen ihn immer wieder in (hoffentlich) korrektes Hochdeutsch.
Selbst drei Monate im "deutschen" Davos haben mir nichts ausgemacht. Schliesslich gehört Hochsprache nicht nur in Briefen, in Büchern, im Fernsehen zu mir, sondern auch zum Uni-, Studentenwohnheim-, Arbeitsleben. Deutsch ist für mich Alltag. So schlimm scheine ich auch nicht "geschweizert" zu haben. Ich wurde von Patienten für Deutsch, Österreichisch oder gar Holländisch gehalten, aber selten auf den ersten Ton für eine Schweizerin. Wenn mich irgendjemand auf Deutsch anspricht, antworte ich ihm auch so – selbst, wenn er Mundart verstehen würde. Freundlich schweizerisch oder einfach Automatismus? Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich mittlerweile auf Hochdeutsch Selbstgespräche führe – fast schon bedenklich :-).
 
Los, lassen wir ihn raus, unsern Dialekt :-).
Los, lömmer en use, üsen Dialekt :-).
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s