Der Weg ins Licht

Religion is nonsense (Peter Helfgott). It’s also a gold mine if you know where to dig (Ben Rosen). 
 
Shine (AUS / GB, 1996)
Der polnische Jude Peter Helfgott (Armin Mueller-Stahl) lebt mit Frau und Kindern in einer Vorstadt von Perth. Als Sohn eines strengen Rabbis durfte er trotz Talents nicht Musiker werden. Dies versucht er nun zu kompensieren, indem er seinen Sohn David (Alex Rafalowicz, Noah Taylor und Geoffrey Rush) von klein auf mit tyrannischer Härte zum Klaviervirtuosen erzieht und ehrgeizig von Wettbewerb zu Wettbewerb hetzt. Einige Jahre später erhält David ein Stipendium des Royal College of Music in London und lässt sich von seinem Vater nicht mehr zurückhalten, obwohl dieser ihm droht, ihn zu verstoßen. David studiert bei Professor Cecil Parkes (Sir John Gielgud) und wagt sich in grenzenloser Selbstüberschätzung an Rachmaninovs Klavierkonzert Nr. 3. Bei der öffentlichen Aufführung bricht er zusammen und landet in der Nervenheilanstalt…
 
In this world only the strong survive. The weak get crushed like insects (Peter Helfgott).
 
Shine 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s