I *heart* Kristen Stewart: “Still Alice” (USA, 2014)

 

[knocks the pages from the podium]
I think I’ll try to forget that just happened. (Alice Howland)

Es sind Kleinigkeiten, die kaum auffallen und jedem hin und wieder passieren: Bei einem Vortrag fällt der Sprachwissenschaftlerin Alice Howland ein Wort nicht mehr ein. Sie vergisst Verabredungen. Sie lässt ihr Handy im Restaurant liegen.

B096vqSIgAE0uph

Die 5ojährige Mutter von drei erwachsenen Kindern schiebt die Vorkommnisse auf ihr hektisches Berufsleben zurück. Schliesslich hat sie als Professorin an einer grossen Uni viele Studenten zu betreuen, Vorträge zu halten und Termine zu jonglieren. Und bald möchte sie zusammen mit ihrem Ehemann (Alec Baldwin) ein weiteres Fachbuch veröffentlichen. Doch dann verliert Alice beim Joggen die Orientierung. Sie ahnt, dass etwas nicht stimmt. Die Diagnose kommt dennoch völlig unerwartet: Alice hat eine seltene Art von frühem Alzheimer, die sie auf ihre Kinder Lydia (Kristen Stewart), Tom (Hunter Parrish) und Anna (Kate Bosworth) vererbt haben könnte…

q58vJgd

Beim Drama führten Richard Glatzer und sein Ehemann Wash Westmoreland Regie. Richard Glatzer litt selbst an einer schweren Krankheit: Aufgrund seiner amyotrophen Lateralsklerose (besser bekannt als ALS, einer degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems) war es ihm gegen Ende der Dreharbeiten nicht mehr möglich zu sprechen. Um zu kommunizieren, griff Richard Glatzer auf eine spezielle iPad-App zurück, die Text in Sprache umsetzt.

Kristen Stewart, Wash Westmoreland, Richard Glatzer und Julianne Moore am AFI Fest (American Film Institute Film Festival), November 2014
Kristen Stewart, Wash Westmoreland, Richard Glatzer und Julianne Moore am AFI Fest (American Film Institute Film Festival), November 2014

Durch die Erfahrung mit einer unheilbaren, fortschreitenden Krankheit war es den Regisseuren möglich, einfühlsam mit dem Thema Alzheimer und der sich daraus ergebenden Tragik umzugehen. Sie machten aus „Still Alice“ kein gefühlsduseliges Heulepos, sondern zeigen auf beklemmende Weise und mit vielen Nahaufnahmen, wie aus der selbstbewussten Professorin Alice eine zerbrechliche und hilflose Frau wird. Julianne Moore hat diese Aufgabe grandios gemeistert und zurecht sowohl den Golden Globe als auch den Oscar als beste Schauspielerin erhalten.

Kristen als Alice’s Tochter Lydia hat nicht sehr viele, aber doch sehr wichtige Szenen mit Julianne im Film. Die beiden Schauspielerinnen ergänzen sich so toll, dass ich sie gerne wieder einmal zusammen auf der Leinwand sehen möchte.

qQwCJQs

 

Im März 2015 – nicht mal drei Wochen nach den Oscar-Verleihungen mit dem grandiosen Sieg für seinen Film – verlor Richard Glatzer den jahrelangen Kampf gegen die Krankheit und verstarb.

Das Drama „Still Alice“ basiert übrigens auf dem gleichnamigen Roman der US-amerikanischen Neurowissenschaftlerin Lisa Genova.

513A3cba0IL__SY344_BO1,204,203,200_

 

Interessanterweise ist es aus Alice’s Sicht geschrieben. Damit ist der Leser mittendrin im Geschehen und erlebt besonders nah mit, was mit Alice geschieht. Das Buch brachte mich an mehreren Stellen zum Weinen, aber es ist absolut zu empfehlen.

But this isn’t fair. (Lydia Howland)
I don’t have to be fair. I’m your mother. (Alice Howland)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s