10 Computerspiele in 10 Wochen (III) – Dr. Mario (Japan, 1990)

Das Konzept von „Tetris“ ist wohl ziemlich jedem bekannt – es geht darum, ähnliche Formen oder Farben puzzle-artig zusammen- und damit zum Verschwinden zu bringen, bevor sich die Spielsteine zu hoch aufstapeln.

Das Konzept funktioniert mit Spielsteinen als Klötzchen, Bälle, Katzen, fluffigen Kugeln mit Augen, Vögeln auf Drahtseilen oder eben im Falle von „Dr. Mario“ mit einfarbigen oder zweifarbigen Pillen.

Dr. Mario wurde 1990 für Nintendo NES entwickelt, ist aber auch für andere Nintendo-Konsolen (z.B. Nintendo64, GameBoy Advance, Wii) erhältlich. Die Figur tritt zudem auch in anderen Nintendo-Spielen in Erscheinung.

Wieso Mario hier als Arzt auftritt, habe ich keine Ahnung. Laut MarioWiki arbeitet Dr. Mario im „Mushroom Kingdom“ Spital mit Krankenschwester Toadstool. Ein Experiment geht schief und Viren brechen aus, weshalb Dr. Mario sich mit Multivitaminen bewaffnet, um dem Ausbruch Herr zu werden. Aha.

Naja, muss man nicht wissen, wer und weshalb und warum. Spass machts alleweil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.