TV-Serien, die viel zu früh abgesetzt wurden (IV): Tru Calling

I’m so sorry. Please, accept my condolences. You were so… young. (Davis)
Dude, I’m still alive. I died yesterday. (Harrison)

Medizinstudentin Tru Davies (Eliza Dushku) beginnt ihr Praktikum in einer Leichenhalle. Gleich am ersten Tag bittet eine Leiche um Hilfe und der Tag beginnt für Tru von vorn.

Tru benutzt ihre Gabe, um unschuldige Menschen vor dem Tod zu bewahren, indem sie den Ausgang des schicksalhaften „Rückspul-Tages“ verändert. Zur Seite stehen ihr dabei ihr Chef Davis (Zach Galifianakis) und ihr Bruder Harrison (Shawn Reaves).

Als der neue Mitarbeiter Jack (Jason Priestley) eingestellt wird, steht Tru vor einem Problem: Jack hat praktisch dieselbe Gabe wie Tru, versucht aber zu verhindern, dass Tru die fremden Leben rettet. Er ist überzeugt, Tru störe die Pläne des Schicksals, was schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen wird.

FOX empfand die Zuschauerzahlen als nicht gut genug, gewährte der Serie aber trotzdem eine 2. Staffel von 13 Folgen – nur, um die Show dann mitten während der Dreharbeiten zur Folge 2×06 abzusetzen und die Fans mit vielen offenen Fragen stehen zu lassen.

Für Buffy-Fans vielleicht auch etwas bitter: Eliza Dushku hatte damals ein ihr angebotenes Buffy-Spinoff für ihre Rolle als Vampirjägerin „Faith“ abgelehnt und sich stattdessen für „Tru Calling“ entschieden.

Die Show erschien am 26. Mai 2017 endlich in deutscher Sprache auf DVD. Die beiden Staffeln (naja, eher eineinhalb Staffeln) sind als Komplettbox erhältlich und bieten sogar ein paar Featurettes mit Interviews und Audiokommentare bei einer Handvoll Folgen.

Die Serie stammt von 2003, wirkt aber nicht altbacken. In der ersten Staffel geht es hauptsächlich um den „Todesfall der Woche“, aber die Fälle bleiben abwechslungsreich und interessant, auch wenn der Ausgang für erfahrene TV-Gucker manchmal etwas vorhersehbar ist. Tru’s private Probleme mit ihrer Familie nehmen nicht überhand, sondern halten die Storylines frisch. Ausserdem ist es ganz witzig, einige Gast-Schauspieler in ihren jungen Jahren zu sehen, die später in anderen Rollen berühmt geworden sind, etwa Matthew Bomer (White Collar) als Tru’s zeitweiliger Boyfriend Luke, Joe Flanigan (Stargate: Atlantis), Christina Hendricks (Mad Men), Erica Durance (Smallville oder Saving Hope) oder Nick Wechsler (Roswell oder Revenge).

„Tru Calling“ ist eine weitere Serie mit viel Potential und interessanten Charakteren, die aus Geldgründen und zu niedrigen Zuschauerzahlen (um die 5 Millionen pro Folge) vorzeitig beerdigt wurden, gerade als es erst so richtig interessant wurde. Man kann natürlich darüber argumentieren, ob es so vielleicht nicht besser war – denn es gibt genug Serien, die dann endlos in die Länge gezogen werden, anstatt sie endlich zum Abschluss zu bringen (z.B. „Revenge“) oder die besser bei einer Staffel geblieben wären (z.B. „Under the Dome“). Ich hätte jedenfalls gerne gesehen, wie es weitergegangen wäre. Schade.

What, do you got some kind of death wish? (Harrison)
Harrison, death isn’t something you have to wish for. It’s coming anyway. (Jack)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.