Zwei-Wochen-Rückblick (Juni 2017/1)

GESEHEN: Life After Beth (USA, 2014)

GEARBEITET: Kontrolle des ersten Layouts

GEHÖRT: Despacito (Luis Fonsi)

GELESEN: Todesmut (Meg Gardiner)

GETAN: Küche geputzt

GEGESSEN: Kartoffelsalat

GETRUNKEN: Cola Zero

GEFRAGT: Ist heute Feiertag?

GEKNIPST: Verwaiste Telefonzelle

GESCHRIEBEN: Blogbeiträge

GEFREUT: ausnahmsweise Homeoffice

GEKOCHT: Pasta Pasta

GEÄRGERT: Viel zu heiss!

GELITTEN: 28 Grad im Schatten

GEPREDIGT: das nächste Mal stehe ich früher auf!

GENERVT: angekündigte Besuche, die dann doch nicht eintreten

GEKAUFT: als Dynamitstangen getarnte Grillfeuer-Anzündhilfen

GEPLANT: Datensicherung machen

Zwei-Wochen-Rückblick (Mai 2017/2)

GESEHEN: Billy Lynn’s Long Halftime Walk (USA, 2016)

GEARBEITET: Recherche, schreiben, Recherche, schreiben

GEHÖRT: Despacito  (Luis Fonsi ft.Daddy Yankee)

GELESEN: Todesmut (Meg Gardiner)

GETAN: auf dem Balkon den Schatten genossen

GEGESSEN: Erdbeeren

GETRUNKEN: Wasser

GEFRAGT: welches Hotel liegt an bester Lage und ist nicht zu teuer?

GEKNIPST: Blümchen auf dem Balkon

GESCHRIEBEN: Broschüren-Entwurf

GEFREUT: Städtetrip für die Ferien geplant

GEKOCHT: mexikanisch

GEÄRGERT: tierische Einbrecher

GEWUNDERT: Wann wird’s denn endlich Sommer?

GEPREDIGT: den Staubsauger öfters rauslassen

GEWÜNSCHT: weniger Verkehr in der Rush-Hour

GENERVT: ich hab nix anzuziehn!

GEKAUFT: Poulet-Geschnetzeltes für Fajitas

GEPLANT: mehr Blogbeiträge schreiben

Zwei-Wochen-Rückblick (Mai 2017/1)

GESEHEN: Disappointments Room (USA, 2016)

GEARBEITET: Kommafehler suchen

GEHÖRT: Fire (Beth Ditto)

GELESEN: Billy Lynn’s Long Halftime Walk (Ben Fountain)

GETAN: Neffen bespassen

GEGESSEN: Bündner Nusstorte

GETRUNKEN: Shorley

GEKNIPST: Aus dem Zugfenster

GESCHRIEBEN: Blogbeiträge

GEFREUT: Sonne!

GEKOCHT: Chinesisch Süss-Sauer

GEÄRGERT: Sonnencréme, Leute!

GELITTEN: Muskelkater nach dem Yoga

GEZITTERT: in der „Brettposition“ zitterts immer

GEWUNDERT: Portugal gewinnt den ESC

GEPREDIGT: jetzt gehst du aber mal früher ins Bett

GENERVT: blöde Fernsehwerbung

GEKAUFT: Kartoffelbrot

GEPLANT: häufiger das Bad putzen

60 Dinge, an denen du erkennen kannst, dass du viel liest (II)

11. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
Früher schon. Heute ist es nicht immer ein Buch, aber auf jeden Fall Lesestoff.

12. Wenn dich jemand fragt, was du dir zum Geburtstag / zu Weihnachten / zum Jahrestag wünschst, antwortest du: “Ein Buch!”
Natürlich.

13. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.
Stimmt.

14. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: “Lesen”.
Klar. Macht sich auch auf jeden Fall besser, als „Im Internet rumsurfen, in Foren diskutieren und über TV-Serien bloggen“ zu sagen 😉

15. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopfst.
Absolut richtig.

16. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.
Die Systeme sind ziemlich einfach: Fachliteratur nach Grösse der Bücher, Trivialliteratur nach Farbe.

17. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
Stimmt.

18. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.
Wer nicht? 

19. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreisst oder sonst irgendwie beschädigt, gehört bestraft.
Man muss es ja nicht gleich übertreiben, aber ein kleines bisschen Strafe muss da schon sein.

20. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.
Kann ich. Ist aber nicht unbedingt empfehlenswert…

Zwei-Wochen-Rückblick (April 2017/2)

GESEHEN: Monster Trucks (USA, 2016)

GEARBEITET: Recherche, Recherche, Recherche

GEHÖRT: Phoenix Foundation Podcast

GELESEN: „Dead on my Feet“ (Abria Mattina)

GETAN: Bücher ausgemistet

GEGESSEN: Schoggi-Eili

GETRUNKEN: Cola Zero

GEFRAGT: Schnee??? Wieso???

GEKNIPST: den ersten Gast im Bienenhotel

GESCHRIEBEN: Notizzettel

GEFREUT: Frühling!

GEKOCHT: Reis mit süss-sauer

GEÄRGERT: Schnee! Schon wieder???

GELITTEN: kalt, warm, kalt, heiss, kalt, warm

GEZITTERT: frühmorgens an der Haltestelle *brrrr*

GEPREDIGT: nur noch dieses eine Schoggi-Eili…

GEKAUFT: Gutschein-Karte

GEPLANT: aufräumen

Zwei-Wochen-Rückblick (April 2017/1)

GESEHEN: Serienfinale von „Bones“

GEARBEITET: Recherche, Recherche, Recherche

GEHÖRT: AfterbuzzTV Podcast

GELESEN: „Dead on my Feet“ (Abria Mattina)

GETAN: auspacken und wegräumen

GEGESSEN: Schoggi-Eili

GETRUNKEN: Schorley

GEFRAGT: Wo ist der Frühling hin?

GESCHRIEBEN: Impressum

GEFREUT: Feiertag!

GEKOCHT: Spaghetti Carbonara

GEÄRGERT: Also der Kälteeinbruch müsste jetzt auch nicht sein…

GEBASTELT: Osternestli verzieren

GELITTEN: kalt, warm, kalt, heiss, kalt, warm

GEZITTERT: Schnee *brrr*

GEPREDIGT: nur noch dieses eine Schoggi-Eili…

GEKNIPST: den ersten Gast im Bienenhotel

GEKAUFT: Glückwunsch-Karten

GEPLANT: Kärtchen schreiben