10 Musikvideos in 10 Wochen (X) – Sledgehammer (Peter Gabriel, 1986)

„Sledgehammer“ von Peter Gabriel fand ich als Kind absolut faszinierend – obwohl ich keine Ahnung hatte, worum es hier ging. Heute können die Musikvideo-Tricktechniker darüber fast schon müde lächeln, aber damals war das Video wohl ziemlich bahnbrechend, auch wenn man die Stop-Motion-Technik längst kannte.

Interessanterweise sind mir am besten die tanzenden Hähnchen in Erinnerung geblieben 😉

10 Musikvideos in 10 Wochen (VIX) – What You Waiting For? (Gwen Stefani, 2004)

Hui, dieses Musikvideo hat mittlerweile ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Regie führte übrigens Francis Lawrence (u.a. Constantine, Water For Elephants, Hunger Games: Catching Fire).

Ich mag die Farben und die Inspiration durch die Charaktere aus „Alice im Wunderland“ auch heute noch.

10 Musikvideos in 10 Wochen (VIII) – No Rain (Blind Melon, 1993)

Damals, vor über 20 Jahren, als MTV noch ein Musikkanal war und kein abgehalfterter Reality-TV-Sender mit zig Werbeunterbrechungen – ich glaube, diese Einleitung hatten wir schon mal so ähnlich in einem früheren Beitrag. Sie trifft aber auch auf das Musikvideo von Blind Melon zu.

Das Video zu „No Rain“ lief mindestens jede Stunde einmal. Und es passt auch in die heutige Zeit.

Der Sänger der Band hat nur zwei Jahre später durch eine Überdosis seinem irdischen Dasein ein Ende gesetzt – und verpasste damit den „Club 27“ um gerade mal ein Jahr. Ein weiteres musikalisches Talent, das viel zu früh starb.

10 Musikvideos in 10 Wochen (V) – Say My Name (Destiny’s Child, 2000)

Ich mag geordnete Farben. Schliesslich ordne ich nicht nur meine Klamotten im Kleiderschrank farblich ein, sondern auch meine Bücher und DVDs (ahem). Kein Wunder, mochte ich das Musikvideo zu „Say My Name“ vom ersten Moment an – und nicht nur, weil ich den Song gut fand.

Im Video passiert eigentlich gar nicht soviel – nur ein paar gutaussehende Menschen, die nicht beinahe-nackig sind und in stylishen Zimmern bzw. auf teuren Möbeln rumhängen, ein bisschen singen und tanzen… trotzdem ein Eyecatcher für mich. Schön. Auch heute noch.

10 Musikvideos in 10 Wochen (IV) – Boombastic (Shaggy, 1995)

In den 9oern war Levis berühmt für seine witzigen, innovativen TV-Spots – zum Beispiel auch für folgenden:

Das Lied „Boombastic“ von Shaggy wurde damit erst recht zu einem Hit, der im Radio rauf- und runterlief und seinen Platz auf fast allen Compilations (wie „Bravo Hits“, „Viva Hits“ und „MegaHits“ und Konsorten) von 1995 fand.

Kann man auch heute noch hören…

…. und wer sich für die anderen Levis-TV-Spots aus den 90ern interessiert, wird zum Beispiel in diesem Blogeintrag einer deutschen Designagentur  fündig. Ich muss gestehen, ich kenne jeden einzelnen davon, obwohl ich nicht so oft ferngesehen hab als Kind bzw. Teenie.