15 TV-Serien in 15 Wochen (XV) – Die TV-Serie, die du als nächstes gucken willst

Es wird Zeit, dieses Blogstöckchen zum Abschluss zu bringen. Mitte August hab ich im ersten Beitrag zu diesem Stöckchen darüber geschrieben, welche TV-Serien ich aktuell gucke. Besonders viel hat sich an der Auflistung (noch) nicht geändert:

> „How to get away with Murder“: aus Zeitmangel pausiert; die 2. Staffel möchte ich aber unbedingt demnächst gucken
> „Resurrection“: erfolgreich abgeschlossen
> „Bones“: aus Zeitmangel pausiert; die 11. Staffel möchte ich aber demnächst starten
> „The 100“: werde ich wohl weitergucken, wenn/falls es im TV weitergeht
> „The Strain“: aus Zeitmangel sistiert – auch deshalb, weil der Sendeplatz immer weiter nach hinten verlegt wurde. Ansonsten hätte ich die Serie gerne weitergeguckt, aber ich weine ihr nicht nach und werde mich drum wohl auch nicht um andere „Sehmöglichkeiten“ bemühen
> „Crossing Jordan“: aus Zeitmangel pausiert; die angefangene 1. Staffel liegt seit Monaten vorwurfsvoll auf meinem Pult und scheint mir ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, weil andere Serien grad Vorrang haben
> „The Vampire Diaries“: aus Zeitmangel und „Verleideritis“ mitten in der 6. Staffel pausiert; ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob ich weitergucken will…
> „Nurse Jackie“: erfolgreich abgeschlossen. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich vom Finale der letzten Staffel halten soll.
> Homeland: aus Zeitmangel und „Verleideritis“ mitten in der 3. Staffel pausiert; ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob ich weitergucken will (da ich aus Verständnisgründen wohl nochmals mit der 3. Staffel anfangen müsste)
> „Glee“: aus Zeitmangel pausiert; eigentlich fehlen mir nicht mehr besonders viele Folgen der letzten Staffel…
> „Revenge“: erfolgreich abgeschlossen. Ich bin etwas zwiespältig gegenüber der letzten Staffel und vor allem dem Serienfinale. Ich denke, die Serie hätte Ende der 3. Staffel mit einem interessanteren Ausgang zu Ende gebracht werden können.
> „Under the Dome“: erfolgreich abgeschlossen; obwohl ich mich teilweise schon etwas durchquälen musste. Die 3. und letzte Staffel war nicht so wirklich mein Ding. Schade.

Ui… Eine ziemlich grosse Liste, was? Mein aktuelles „TV-Serien-Steckenpferd“ ist „Stargate SG-1“. Ich habe im September mit der 1. Staffel angefangen und stecke mittlerweile mitten in der 5. Staffel. Da ich bereits Staffel 6, 7 und 8 daheim rumliegen habe (Amazon-TV-Serien-Ausverkauf sei Dank/verflucht), muss ich das jetzt wohl oder übel auch durchziehen. Ich bete wohl besser darum, dass ich mich dann aber an meinen Vorsatz halten kann und nicht auch noch der Versuchung erliege, in Staffel 9 und 10 plus die dazugehörigen Spin-Offs („Stargate Atlantis“ und „Stargate Universe“) reinzuschnuppern… Ahem.

Wenn TV-Serien-Gucken zu den Neujahrsvorsätzen gehört, muss ich mich auf jeden Fall noch mit „LOST“ und „Lie to me“ befassen. Und ab Januar startet „Zoo“ auf Pro7, wo ich gerne mal reinsehen möchte. Mist.

Welcher Idiot hat nochmals das Konzept der TV-Serie erfunden? 😉

15 TV-Serien in 15 Wochen (XIV) – Dieser TV-Serien-Held muss aber ganz schön einstecken

My mom used to make a great broiled chicken. One of my favorites. Funny, I’m starting to feel real sympathetic towards them chickens. (Folge 1×02: The Golden Triangle / Goldbroiler MacGyver)

TV-Serien-Helden müssen ganz schön einstecken. Sie werden verprügelt, angeschossen, gefoltert, in die Luft gesprengt, gewürgt, die Felswand runtergeschubst, unter Wasser gedrückt, von Drogen abhängig gemacht, kriegen ein Messer durch die Hand oder ein Schwert in den Bauch, verlieren ihr Gedächtnis, fallen ins Koma, erleiden Kammerflimmern, Hirnschlag oder Herzstillstand… und hin und wieder „sterben“ sie auch (dann ist es glücklicherweise entweder ein Traum, eine Halluzination oder sie werden auf wundersame Weise wieder zum Leben erweckt). Nicht zu vergessen natürlich all die zusätzlichen seelischen Grausamkeiten, die sie erdulden müssen.

Viele dieser TV-Serien-Helden sind aber oft Menschen mit Superkräften (z.B. Oliver Queen in „Arrow“), „auserwählt“ (Buffy Summers in „Buffy The Vampire Slayer“), genetisch aufgemotzt (Max in „Dark Angel“) oder gar nicht erst menschlich (z.B. Vampire und Werwölfe in den „Vampire Diaries“). Zählt irgendwie nicht so wirklich, oder?

MacGyver (USA, 1985-1992 / 1994) 

Mein TV-Serien-Held aus der Kindheit ist MacGyver. Ich hatte damals schon das Gefühl, dass der arme Mac eigentlich ganz schön einstecken muss. Allerdings besitze ich die Serie nicht auf DVD und hatte sie seit Jahren nicht mehr gesehen – bis sich RTL Nitro meiner erbarmt hat und seit letztem Jahr die Serie Samstags wieder zeigt. Seither frage ich mich: a) Wie kann dieser Typ eigentlich noch aufrecht gehen? und b) Müssten seine kognitiven Fähigkeiten nach den vielen Gehirnerschütterungen und Gedächtnisverlusten nicht zumindest etwas eingeschränkt sein?

Nicholas Sweedo vom MacGyver-Projekt hat seine persönliche Hitliste einer Shot-Chart erstellt. Nach dieser Liste wird MacGyver immerhin 8x angeschossen (zählt man die Schussverletzungen in Träumen, Komas und anderen irrealen Welten dazu, müssten es meiner Meinung nach mindenstens 10 sein). Armer Kerl.

Google war wie immer mein Freund und führte mich schliesslich zu einer nicht abschliessenden Auflistung (das englischsprachige Original dieser Auflistung findet ihr hier) von Verletzungen, die MacGyver während 139 Episoden und 2 Fernsehfilmen erlitten hat:

Season One
Ausgeknockt und stundenlang zum Braten in der Sonne angebunden (Folge 1×02: The Golden Triangle / Goldbroiler MacGyver)

Quelle: http://lolmac.livejournal.com/
Quelle: http://lolmac.livejournal.com/

Von Killerameisen angegriffen (1×06: Trumbo’s World / Der Ameisenkrieg)
Vergiftet (1×11: Nightmares / Sechs Stunden bis zur Ewigkeit)

Quelle: http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

In die Schulter geschossen / Ausbrennen der Schusswunde durch ein heisses Eisen (1×17: To Be a Man / Ein einfacher Auftrag)
Von Auftragskiller angegriffen (1×22: The Assassin / Ein Killer mit tausend Gesichtern)

Season Two
Knapp erstickt im Wassertank (2×01: The Human Factor / Der tödliche Computer)
Bisschen verprügelt (2×02: The Eraser / Killer im Ruhestand)
Ausgeknockt (2×04: Wish Child / Das Wunschkind )
“Stirbt”/ Ausgeknockt (2×09: Silent World / Warnende Träume)
Bisschen verprügelt (2×11: Phoenix under Siege / Phoenix in Gefahr)
Fast ertrunken (2×15: Pirates / Piraten)
Von Lawine verschüttet (2×16: Out in the Cold / Wintersport ist Mord)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Bisschen verprügelt (2×19: Bushmaster / Die Befreiung)
Gedächtnisverlust nach einer Kopfverletzung durch Streifschuss (2×21: D.O.A. MacGyver / Black Out)

Season Three
Bisschen verprügelt / In Bauch geschossen (3×03: Back from the Dead / Schatten der Vergangenheit)
Von “Bigfoot” verprügelt (3×04: Ghost Ship / Das Geisterschiff)
Bisschen verprügelt (3×05: Fire and Ice / Wer zuletzt lacht, lacht am besten)
Bisschen verprügelt (3×07: Jack in the Box / Wozu sind Freunde da?)
Bisschen verprügelt / Schnittverletzung (3×08: The Widowmaker / Schwindelnde Höhen)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Erblindet temporär, nachdem sein Boot in die Luft gesprengt wird / Bisschen verprügelt (3×15: The Negotiator / Mord auf Bestellung)

Season Four
Bisschen verprügelt (4×01: The Secret of Parker House / Das Geheimnis des Hauses Parker)
Kopfverletzung und gebrochener Arm nach Autounfall (4×03: The Outsiders / Neue Wege)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Bisschen verprügelt / Schnittverletzung (4×09: Cleo Rocks)
In Schulter geschossen (4×16: Brainwashed / Die Gehirnwäsche)
Schnittverletzung (4×19: Unfinished Business / Der Skorpion)

Season Five
Schuss in den Bauch (5×04: Cease Fire / Waffenstillstand)
Fast ertrunken im Wassertank (5×10: Two Times Trouble / Rock gegen Drogen)
“Erschossen” (5×12: Serenity / Im Wilden Westen)
Bisschen verprügelt (5×14: Log Jam / Kampf um den Wald)
Fast ertrunken im U-Boot (5×17: Deep Cover / Vertrauen ist gut…)
Kriegt eine Geige über den Kopf gezogen (5×18: The Lost Amadeus / Von Geigen und Ganoven)
Fällt aus dem Parkhaus mehrere Stockwerke tief auf parkiertes Auto / Koma / Herzstillstand (5×21: Passages / Fähre ins Jenseits)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Season Six
Schulterschuss / Bisschen verprügelt (6×02: Humanity / Ein Akt der Menschlichkeit)
Bisschen verprügelt / Mit Pestiziden eingesprüht (6×09: Bitter Harvest / Im Wein liegt die Wahrheit)
Ausgeknockt (6×10: The Visitor / Besuch vom anderen Stern)
Bisschen verprügelt (6×13: The Wasteland / Das tote Land)
Schwere Verbrennungen an Händen (6×17: Blind Faith / Blindes Vertrauen)
Tappt in Bärenfalle / Fällt Treppe runter / Bisschen verprügelt (6×18: Faith, Hope, and Charity / Die Lacey-Sisters)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Gedächtnisverlust nach Kopfverletzung / Bisschen verprügelt (6×19: Strictly Business / Geschäft ist Geschäft)
Bauchschuss (6×20: Trail of Tears / Der schwarze Strom)

Season Seven
Wird vergiftet und deshalb zum „Zombie“ (7×06: Walking Dead / Die Gärten des Todesbarons)
Von herunterfallender Blumenkiste „erschlagen“ / Kopfschuss (7×07 und 7×08: Good Knight MacGyver, Part 1 and 2 / Ritter MacGyver, Teil 1 und 2)
Streifschuss in die Schulter / Fällt metertief auf Holzkiste / Gebrochener Arm (7×13: The Stringer / Tod in China)

Filme
Bisschen verprügelt (MacGyver: The Lost Treasure of Atlantis / Jagd nach dem Schatz von Atlantis)
Bisschen verprügelt / vergiftet / fast ertrunken / noch mehr verprügelt (MacGyver: Trail to Doomsday / Endstation Hölle)

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

Wie erwähnt, die Aufzählung ist nicht vollständig. Es gibt kaum eine Folge, in der MacGyver nicht eine aufs Dach kriegt. Und seltsamerweise lernt er erst in den letzten beiden Staffeln, wie man ordentlich und ohne Hilfsmittel zurückschlägt… aber hey, manche stehen ja auf Schmerzen. Ahem. Da MacGyver-Darsteller Richard Dean Anderson die meisten Stunts selber gemacht hat, waren die Drehbuchschreiber, Produzenten und Regisseure vielleicht auch einfach nur versucht, möglichst viele Prügelszenen einzubauen.

Die vielen Verletzungen ohne sichtbare Narben bei MacGyver waren übrigens der Grund, warum Richards Charakter Jack O’Neill aus „Stargate SG-1“ eine Narbe auf der linken Augenbraue trägt. Hier der Auszug aus einem Stargate-SG1-Set-Interview mit Fragen von Fans (2003, via http://www.rdanderson.com):

From: CAZASIMPSON (Caron)
I have a question that’s been bugging me for a while. How did you get that scar across your eyebrow?

Richard Dean Anderson:
It’s part of what we established in the character. We have to maintain it because it will grow over, and believe me, it’s a pain in the butt to be walking around with this bareness there. It was one of those elements of movies and television that has always driven me crazy. Like MacGyver, for instance, if we showed him naked at any point, he would be nothing but one big scar, because he was always getting cut or ripped or shot or whatever, beat up, bruised, and yet by the end of the series, he didn’t have a mark on him. It was one of those things. So, I can’t remember the episode, but I got hit in the eye or slugged or something, and we established a big bandage and the whole thing, and I told Jan [Newman, make-up artist], you know, this would leave a mark. Let’s run with this. Let’s keep it in there as part of what defines O’Neill. And so that’s all it is. It’s just a character thing. In fact what I try to do is to suggest that any time O’Neill has to be beat up, that he always holds his left eye. He always takes the first shot, and every monster that he fights is right handed, so he takes the shot to the left eye. [laughing]

(Richard spielt wohl sehr gerne den verletzten Helden, denn die Verletzungsliste für seinen SG-1-Charakter Jack O’Neill ist noch viel schlimmer als die für MacGyver).

http://lolmac.livejournal.com/
http://lolmac.livejournal.com/

 

P.S.: Das Thema dieses Blogstöckchens hätte mein vorletzter Beitrag werden sollen, hat aber stattdessen zum Blogstöckchen-Extra „LOLMac und LOLJack“ geführt. Drum noch ein paar mehr Bilder zur Unterhaltung bei diesem ernsten Thema 😉

15 TV-Serien in 15 Wochen (XIII) – Wieso gibt’s diese TV-Serie eigentlich nicht auf Deutsch?

Es gibt sooooooo viele tolle TV-Serien, die es nie zu uns ins Fernsehen schaffen – manchmal noch nicht mal auf DVD. Wenn man sich nicht intensiv mit diesem Thema beschäftigt oder auf sozialen Netzwerken rumgeistert, bekommt man davon also oft gar nichts mit.

Ich kenne nicht besonders viele Serien, die nicht auf Deutsch verfügbar sind – aber ein paar meiner Favoriten möchte ich hier doch auflisten:

Dollhouse (USA, 2009-2010)

Über „Dollhouse“ habe ich schon vor 4 Jahren in diesem Beitrag zum Thema „TV-Serien, die viel zu früh abgesetzt wurden“ berichtet. Die Action-SciFi-Serie von Joss Whedon mit Eliza Dushku in der Hauptrolle hat es leider immer noch nicht zu uns geschafft.

Dollhouse_S1_DVD

 

Kings (USA, 2009)

Die Serie „Kings“ mit Ian McShane umfasst eine einzige Staffel mit 13 Episoden. Ich habe sie nie zu Ende gesehen, da ich nur etwa 5 oder 6 Folgen während meines Canada-Aufenthaltes mitgekriegt hab. Ich weiss noch, dass ich die Serie sehr verwirrlich fand (weil erst bei Folge 2 oder 3 eingestiegen), aber auch sehr spannend. Es geht um Machtspiele und Intrigen in einer modernen Monarchie.

key_art_kings

 

Ringer (USA, 2011-2012)

Auch über diese Serie mit Sarah Michelle Gellar in der Hauptrolle von eineiigen Zwillingsschwestern habe ich in einem Beitrag zum Thema „Abgesetzte TV-Serien“ geschrieben. Die TV-Show umfasst  22 Folgen und wurde trotz Mords-Cliffhanger nach der ersten Staffel abgesetzt *grrrr*.

Sarah-Michelle-Gellar-Ringer-1

„Ringer“ hats immerhin auf eine deutschsprachige Ausstrahlung bei sixx geschafft. Wer die Serie verpasst hat und sie gerne auf Deutsch sehen möchte, hat allerdings schlechte Karten – auf DVD ist sie immer noch nicht erhältlich.

 

Legend (USA, 1995)

Die Western-Comedy-Serie von 12 Folgen mit Richard Dean Anderson und John de Lancie in den Hauptrollen feierte diesen Frühling ihren 20. Geburtstag. Zum Jubiläum wird sie im Januar 2016 zum ersten Mal in den USA auf DVD erscheinen. Dass sie auch bei uns irgendwann mal auf Deutsch erhältlich sein wird, ist also mehr als unwahrscheinlich. Schade. Aber hoffen kann man ja immer.

Legend1995_TheCompleteSeries

Empfehlen kann ich alle diese Serien, auch wenn sie schon etwas älter sind. Humor, Sarkasmus, SciFi und Action sind schliesslich zeitlos ;-). Wer Englisch versteht, sich mit Streaming-Diensten auskennt oder schon mal von YouTube gehört hat, weiss wahrscheinlich auch, wie er an das Material kommt, um mal reinzuschnuppern…

15 TV-Serien in 15 Wochen (Extra) – LOLMac und LOLJack

Ich hatte mir mal eingebildet, einfach so Beiträge für meine Blogstöckchen aus dem Ärmel schütteln zu können. Von wegen Gedanken schwirren mir ja genug im Kopf rum, ich muss sie nur auf Papier (bzw. über die Tastatur auf den Bildschirm) bringen.

Denkste.

Wegen meiner zu hoch gegriffenen Ansprüche verbringe ich für jeden Beitrag viel Zeit mit Google, denn ich will die Posts ja mit Bildchen, Film-Zitaten oder lehrreichen Hintergrundinfos schmücken.

Das Problem ist nun, dass man beim googlen auf allerlei andere interessante Dinge stösst, die einen auf andere interessante Seiten und Themen führen, und diese wiederum zu tollen YouTube-Videos, und die Videos wiederum zu toller Musik, und Wikipedia-Beiträgen, und Filmen, die man schon immer mal sehen wollte, und und und… Ihr wisst schon. Ich hätte jetzt schon zig Ideen für neue Blogstöckchen und Beiträge, dabei schaff ich es jeweils ja noch nicht einmal, das Zeitlimit für das aktuelle Blögstöckchen einzuhalten…

Nun denn – einige meiner Google-Fundstücke will ich euch nicht vorenthalten.

MacGyver 7x10: Split Decision (Quelle: http://lolmac.livejournal.com/)
MacGyver 7×10: Split Decision (http://lolmac.livejournal.com/)

Für das aktuelle Blogstöcken 15 TV-Serien in 15 Wochen bin ich über zig Umwege bei der Livejournal-Seite LOLMac (u can has RDA) von Beth gelandet.

Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)
Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)

Beth ist anscheinend ein grosser Fan von Richard Dean Anderson und hat – wie ich – wohl viel Zeit für Tätigkeiten übrig, die manche nur verzweifelt den Kopf schütteln lassen, andere jedoch – wie mich – bestens unterhalten. Beth versieht Screen-Shots der TV-Serien „MacGyver“ (und später auch“Stargate SG-1″) mit LOLCats-Sprache.

(Quelle: http://lolmac.livejournal.com/)
MacGyver ( http://lolmac.livejournal.com/)

Die LOLCats – von LOL (laughing out loud) und „cat“ (Katze) – tauchten irgendwann um 2006 auf und wurden mit der Site I can has cheezburger zum weltweiten Internet-Phänomen.

Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)
Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)

 

MacGyver 7x11: Gunz 'n Boyz (http://lolmac.livejournal.com/))
MacGyver 7×11: Gunz ’n Boyz (http://lolmac.livejournal.com/))

LOLCats sind Fotos von Katzen, denen orthographisch, interpunktorisch und grammatikalisch inkorrekte Worte in den Mund gelegt werden. Die Sprache hält sich dabei aber durchaus an bestimmte Konventionen (LOLspeak); selbst die Schriftart ist reglementiert (wobei sich natürlich nicht alle daran halten).

Quelle: http://lolmac.livejournal.com/
MacGyver (http://lolmac.livejournal.com/)

Die LOLCats haben wiederkehrende Motive, wie unsichtbare Objekte (z.B. „invisible Sandwich“), Vereinnahmung (z.B. Katze im Kühlschrank mit „im in ur fridge / eatin ur f00dz“ oder Bittebitte (z.B. Katze mit „i can has cheezburger?“ – angeblich das allererste LOLCats-Bild überhaupt).

Quelle: http://lolmac.livejournal.com/
MacGyver (http://lolmac.livejournal.com/)

Wie fast alle Internet-Phänomene sollen die LOLCats-Bilder in erster Linie lustig sein und unterhalten. Mittlerweile gibts LOLCats natürlich auch mit Hunden, Enten oder anderen niedlichen Tieren; mit kleinen Kindern, Schauspielern oder Gegenständen.

MacGyver 7x13: The Stringer (http://lolmac.livejournal.com/)
MacGyver 7×13: The Stringer (http://lolmac.livejournal.com/)

Der letzte Beitrag auf Beths Livejournal-Seite ist vom Dezember 2014. Vielleicht postet sie ja irgendwann wieder regelmässig. Mich lassen manche Bilder in laut auflachen – aber wahrscheinlich sind die meisten nur lustig, wenn man auch die passenden Folgen dazu (sowie Eigenschaften der Charaktere MacGyver und Jack O’Neill) kennt.

MacGyver (http://lolmac.livejournal.com/)
MacGyver (http://lolmac.livejournal.com/)

 

Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)
Stargate SG-1 (http://lolmac.livejournal.com/)

Übrigens: Beth fügt ihren Bildern fast immer den (nicht existierenden Link) zum Tag „i can has tofu“ hinzu – denn wie Fans wissen, würde MacGyver wohl kaum nach Cheesburgern fragen (ausser, er hat mal wieder sein Gedächtnis verloren).

MacGyver 2x16: Out in the Cold (http://lolmac.livejournal.com/)
MacGyver 2×16: Out in the Cold (http://lolmac.livejournal.com/)

15 TV-Serien in 15 Wochen (XII) – Diese TV-Serie wollte ich schon immer mal sehen, bin aber bisher nie dazu gekommen

Ui. Zu diesem Titel fiel mir erst mal grad nichts ein.

Aktuell gibt es keine TV-Serie, die ich UNBEDINGT noch sehen muss. Es gibt so einige Serien, von denen ich bisher keine einzige Folge kenne (teilweise nicht mal einen Trailer gesehen habe), aber in die ich gerne mal reingucken würde – nicht in erster Linie, weil ich ein unbändiges Verlangen nach der Story und ihren Charakteren (oder Schauspielern) verspüre, sondern weil ich gerne wissen möchte, ob der grosse Hype in den sozialen Medien gerechtfertigt ist.

Da wären zum Beispiel:
> Game of Thrones
> Sons of Anarchy
> The Walking Dead
> Breaking Bad
> How I met your Mother

Ich bin sicher, in ein oder zwei Tagen könnte ich die Liste nach ein bisschen Grübeln verdoppeln…

Da mir allerdings immer wieder andere Serien „dazwischenfunken“, weiss ich gar nicht, ob ich es jemals schaffen werde, mir eine Meinung dazu zu bilden. Aber was ich nicht kenne, kann ich ja auch nicht vermissen 😉

15 TV-Serien in 15 Wochen (XI) – Diese TV-Serie habe ich nie zu Ende gesehen

Hm. Für diesen Beitrag kann ich mich gar nicht für eine einzelne TV-Serie entscheiden.

Es gibt viele TV-Serien, die ich nie zu Ende gesehen hab. Der Grund dafür war meistens Zeitmangel; manchmal sind mir die Serien aber auch schlichtweg verleidet oder aber der Sendeplatz hat sich ungünstig verschoben bzw. die Serie wurde vom Sender wegen ungenügender Zuschauerquoten gleich ganz abgesetzt.

Ausserdem mache ich nun nach der Arbeit mehr Sport als früher und komme erst spät heim. Dann liegt nach Duschen und Essen nicht mehr als vielleicht eine einzelne Folge drin. Und ein- bis zweimal die Woche gucke ich ja bereits Serien im regulären TV-Programm.

Was würde ich also gerne gucken, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung hätte?

Beim ersten Überlegen fällt mir LOST ein. Staffel 5 und 6 liegen seit Monaten bei mir daheim rum, finden aber irgendwie nicht den Weg in meinen DVD-Player, weil mir dauernd andere Serien dazwischenfunken ;-). Die letzte Staffel „Glee“ wäre auch noch zu absolvieren…

Dann gibts einige Serien, die noch gar nicht abgeschlossen sind – wo ich aber mittlerweile derart hinterherhinke, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich sie überhaupt noch weitergucken und irgendwann beenden soll (denn da müsste ich eine ganze Staffel vorher oder sogar noch früher einsetzen, um überhaupt noch drauszukommen):
> The Strain
> Homeland
> House of Cards
> The Vampire Diaries

Irgendwann will ich aber auf jeden Fall folgende Serien weiterschauen:
> Perception
> Arrow
> Crossing Jordan
> Bones
> How to get away with Murder

Uh oh. Ich will ja nicht gleiche eine Woche Ferien nehmen, nur um stundenlang TV-Serien zu gucken… aber irgendwie eben doch. Mist 😉

15 TV-Serien in 15 Wochen (X) – Wieso hab ich von dieser tollen TV-Serie nicht schon früher gewusst?

So, my grandma Reynolds was always saying ‚when life gives you lemons, make lemonade.‘ I wish she was still alive, because I’d really like to ask her what she suggests for when life gives you Chlamydia. (Veronica)

Veronica Mars (USA, 2004-2007)

Veronica Mars (Kristen Bell) geht „hauptberuflich“ noch zur High School – nebenbei arbeitet sie (mehr oder weniger inoffiziell) mit ihrem Vater Keith (Enrico Colantoni) als Privatdetektivin. Die Serie vereint typische Elemente aus dem Film Noir-, Krimi-, High School- und Drama-Genre.

Neben dem High-School-Irrsinn, den Aussenseiterin Veronica zu bewältigen hat, setzt sie sich in der ersten Staffel ein ehrgeiziges Ziel: Sie will den Mörder ihrer besten Freundin Lilly Kane (Amanda Seyfried) finden…

veronica1a

Die Serie lief in der Schweiz auf SRF2 (damals noch SF zwei) und in Deutschland auf ZDF im Vorabendprogramm, aber bis letztes Jahr hatte ich noch nie davon gehört, geschweige denn eine Szene einzige gesehen. Es wurde damals wohl kaum Vorschau-Werbung dafür gemacht; es ist daher gut möglich, dass die Serie als „Teenie-Drama-Kram“ ohne grosses Wiederholungs-Potenzial abgehakt wurde.

veronica_mars

Die liebe Daniela hat mich mit der Serie „angefixt“ – Glück für mich, dass sie mir gleich alle DVD-Staffeln in die Hand gedrückt hat ;-). Die Serie lebt vom Humor der Hauptcharaktere – und ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass diese TV-Show damit fast schon „Buffy“ (über diese Serie habe ich letzten Monat in diesem Beitrag bereits geschrieben) Konkurrenz machen kann.

Von der Serie gab es zwar nur 3 Staffeln. Aber manchmal werden Fandom-Träume tatsächlich wahr: Ganze 7 Jahre nach Serienschluss bekamen die Fans einen Veronica-Mars-Film im Kino zu sehen, finanziert über ein Kickstarter-Projekt.

Nach dem Film veröffentlichte Serienentwickler Rob Thomas zudem zwei Veronica-Mars-Romane. Gut möglich, dass da noch weitere folgen werden. Zusätzlich gibt es ein Web-SpinOff über 8 Folgen.

It’s all fun and games till one of you gets my foot up your ass. (Veronica)