Zwei-Wochen-Rückblick (Mai 2017/2)

GESEHEN: Billy Lynn’s Long Halftime Walk (USA, 2016)

GEARBEITET: Recherche, schreiben, Recherche, schreiben

GEHÖRT: Despacito  (Luis Fonsi ft.Daddy Yankee)

GELESEN: Todesmut (Meg Gardiner)

GETAN: auf dem Balkon den Schatten genossen

GEGESSEN: Erdbeeren

GETRUNKEN: Wasser

GEFRAGT: welches Hotel liegt an bester Lage und ist nicht zu teuer?

GEKNIPST: Blümchen auf dem Balkon

GESCHRIEBEN: Broschüren-Entwurf

GEFREUT: Städtetrip für die Ferien geplant

GEKOCHT: mexikanisch

GEÄRGERT: tierische Einbrecher

GEWUNDERT: Wann wird’s denn endlich Sommer?

GEPREDIGT: den Staubsauger öfters rauslassen

GEWÜNSCHT: weniger Verkehr in der Rush-Hour

GENERVT: ich hab nix anzuziehn!

GEKAUFT: Poulet-Geschnetzeltes für Fajitas

GEPLANT: mehr Blogbeiträge schreiben

Advertisements

16 Bücher in 16 Wochen (XVI) – Das Buch, das du als nächstes lesen willst

Uff. Tja. Ähm. Viel zu viele, leider. Mein Stapel ungelesener Bücher (SUB) wächst schneller, als ich ihn abbauen kann…

SUB vom 26. Mai 2017

Mein letztes SUB-Photo habe ich tatsächlich bereits vor über einem Jahr gepostet – im Rahmen dieses Blogstöckchens *schäm*. Weil ich manche Bücher elektronisch gelesen habe und diese Bücher deshalb gar nicht auf diesem Stapel zu finden sind, sieht es allerdings so aus, als hätte sich kaum was getan…

Gerade eben habe ich mit Meg Gardiner’s „Todesmut“ angefangen. So ein bisschen leichte Literatur für zwischendurch, bei der man nicht viel überlegen muss.

Vor zwei Tagen habe ich Ben Fountain’s „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ beendet. Ein tolles Buch. Gestern habe ich mir zusätzlich noch den Film angesehen, der im Gegensatz zu vielen anderen Buchverfilmungen so toll umgesetzt wurde, dass ich spontan nichts zu beanstanden habe (ja gibts denn so was???). Da muss ich mir doch gleich eine Notiz machen, dass ich darüber demnächst einen Blogeintrag schreibe *Notiz zu den anderen 67 Notizzetteln mit Blogeintrags-Ideen legt*.

Zwei-Wochen-Rückblick (Mai 2017/1)

GESEHEN: Disappointments Room (USA, 2016)

GEARBEITET: Kommafehler suchen

GEHÖRT: Fire (Beth Ditto)

GELESEN: Billy Lynn’s Long Halftime Walk (Ben Fountain)

GETAN: Neffen bespassen

GEGESSEN: Bündner Nusstorte

GETRUNKEN: Shorley

GEKNIPST: Aus dem Zugfenster

GESCHRIEBEN: Blogbeiträge

GEFREUT: Sonne!

GEKOCHT: Chinesisch Süss-Sauer

GEÄRGERT: Sonnencréme, Leute!

GELITTEN: Muskelkater nach dem Yoga

GEZITTERT: in der „Brettposition“ zitterts immer

GEWUNDERT: Portugal gewinnt den ESC

GEPREDIGT: jetzt gehst du aber mal früher ins Bett

GENERVT: blöde Fernsehwerbung

GEKAUFT: Kartoffelbrot

GEPLANT: häufiger das Bad putzen

16 Bücher in 16 Wochen (XII) – Auf diese Buchverfilmung freue ich mich schon

Regelmässige Blog-Leser wissen: Wirklich zum Lesen komme ich schon seit längerem nicht mehr. Es gibt Bücher, die schon seit über einem Jahr auf meinem Stapel ungelesener Bücher (SUB) liegen *schäm*.

Aktuell gibt es keine Buchverfilmung, der ich so richtig entgegenfiebere. Ich muss auch gestehen, dass ich überhaupt nicht mehr im Bilde bin, was Kinostarts oder angekündigte Film-Projekte betrifft und kaum noch auf YouTube nach aktuellen Trailern suche. Da ich nur selten in die Flimmerkiste gucke und bei Werbeunterbrechungen gleich wegzappe oder anderes erledige, kriege ich auch dort nichts mehr von Kinotrailern mit.

Ich hatte mir vorgenommen, vor dem Kinostart im Januar noch „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ von Ben Fountain zu lesen, aber das schaffe ich wohl nicht mehr. Im Buch geht es um Soldaten, die als Kriegshelden auf einer „Siegestour“ durch die USA gefeiert werden sollen.

ciq5jp7wwaa63dl

Im Film spielt Newcomer Joe Alwyn den Soldaten Billy Lynn – neben Schauspielgrössen wie Vin Diesel, Steve Martin oder Kristen Stewart.

Das dritte und letzte Buch der „Divergent“-Reihe von Veronica Roth hatte ich vor Wut fast in die Ecke gepfeffert (obwohl ich im Vorfeld unabsichtlich gespoilert wurde und wusste, was in „Allegiant“ passieren wird) – von daher ist es mir ziemlich egal, ob der Film noch gedreht wird oder nicht.

Ein anderes Projekt, in das ich hingegen reingucken werde, ist „I am not a Serial Killer“. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Dan Wells. Die Hauptrolle als John Cleaver spielt Max Records (Where the Wild Things are) neben Christopher Lloyd (Zurück in die Zukunft).

iamnotaserialkiller

Die Buchtrilogie umfasst zusätzlich die Bücher „Mr. Monster“ und „I don’t want to kill you“, aber ich habe keine Ahnung, ob alle drei Bücher verfilmt werden sollen. Filme basierend auf Young-Adult-Literatur haben aktuell ja keinen leichten Stand. So hab ich immerhin noch genug Zeit, um das dritte Buch endlich zu lesen, das auf meinem SUB liegt *ahem*.