16 Bücher in 16 Wochen (XIII) – Ein Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Vor ein paar Monaten lief eine Verfilmung von Friedrich Dürrenmatt’s „Das Versprechen“ im Fernsehen, die ich noch nicht kannte: „Tod im kalten Morgenlicht“ (OT „The Cold Light of Day„, 1996) mit Richard E. Grant.

Es ist schon eine ganze Weile her, seit ich das Buch in der Sekundarklasse (und später nochmals als Maturawerk) gelesen habe – aber mir ist trotzdem aufgefallen, dass da ganz schön an der Handlung rumgeschraubt worden ist… für Buchverfilmungen ja nicht ungewöhnlich; aber mir gefiel die „alte“ Verfilmung, die wir in der Schule gucken mussten/durften, besser. (Die „Hollywood-Verfilmung“ mit Jack Nicholson kenne ich übrigens nicht.)

9783423013901xxl

Das Buch ist tatsächlich eines der wenigen Bücher aus der Pflichtlektüre-Liste, das mir gefallen hat und nach dem „Auseinanderpflücken“ und „zu-Tode-analysieren“ nicht verleidet ist. Das vergilbte Exemplar (oh Gott, wie alt ist das bloss???) aus Sekundarschul-Zeiten inklusive Unterstreichungen und Notizen steht seit Jahren unangetastet in meinem Bücherregal. Vielleicht werde ich es ja wieder mal lesen…