Zwei-Wochen-Rückblick (Juni 2017/2)

GESEHEN: Runner Runner (USA, 2013)

GEARBEITET: Rückmeldungen aus dem Sprachlektorat einarbeiten

GEHÖRT: Looking Back (We Invented Paris)

GELESEN: Todesmut (Meg Gardiner)

GETAN: In die Heimat gefahren

GEGESSEN: Chäsknöpfli

GETRUNKEN: Hahnenburger

GEFRAGT: Wieso ist es für einige Leute so schwierig, die Anweisungen einer Ampel zu befolgen?

GEKNIPST: Bodensee

GESCHRIEBEN: Bildlegenden

GEFREUT: Kriegt demnächst ein spezielles Geschenk

GEKOCHT: Pizza

GEÄRGERT: Früh aufstehen

GEBASTELT: Geburtstagskärtchen

GELITTEN: Sommerliche Temperaturen

GEZITTERT: Klimaanlage im Zug

GEWUNDERT: Wieviele Haare hat wohl eine Katze?

GEPREDIGT: Morgen gehe ich früher ins Bett

GEWÜNSCHT: Ferien

GEKAUFT: Dragibus Gummidinger

GEPLANT: Packen

Zwei-Wochen-Rückblick (Juni 2017/1)

GESEHEN: Life After Beth (USA, 2014)

GEARBEITET: Kontrolle des ersten Layouts

GEHÖRT: Despacito (Luis Fonsi)

GELESEN: Todesmut (Meg Gardiner)

GETAN: Küche geputzt

GEGESSEN: Kartoffelsalat

GETRUNKEN: Cola Zero

GEFRAGT: Ist heute Feiertag?

GEKNIPST: Verwaiste Telefonzelle

GESCHRIEBEN: Blogbeiträge

GEFREUT: ausnahmsweise Homeoffice

GEKOCHT: Pasta Pasta

GEÄRGERT: Viel zu heiss!

GELITTEN: 28 Grad im Schatten

GEPREDIGT: das nächste Mal stehe ich früher auf!

GENERVT: angekündigte Besuche, die dann doch nicht eintreten

GEKAUFT: als Dynamitstangen getarnte Grillfeuer-Anzündhilfen

GEPLANT: Datensicherung machen

16 Bücher in 16 Wochen (XVI) – Das Buch, das du als nächstes lesen willst

Uff. Tja. Ähm. Viel zu viele, leider. Mein Stapel ungelesener Bücher (SUB) wächst schneller, als ich ihn abbauen kann…

SUB vom 26. Mai 2017

Mein letztes SUB-Photo habe ich tatsächlich bereits vor über einem Jahr gepostet – im Rahmen dieses Blogstöckchens *schäm*. Weil ich manche Bücher elektronisch gelesen habe und diese Bücher deshalb gar nicht auf diesem Stapel zu finden sind, sieht es allerdings so aus, als hätte sich kaum was getan…

Gerade eben habe ich mit Meg Gardiner’s „Todesmut“ angefangen. So ein bisschen leichte Literatur für zwischendurch, bei der man nicht viel überlegen muss.

Vor zwei Tagen habe ich Ben Fountain’s „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ beendet. Ein tolles Buch. Gestern habe ich mir zusätzlich noch den Film angesehen, der im Gegensatz zu vielen anderen Buchverfilmungen so toll umgesetzt wurde, dass ich spontan nichts zu beanstanden habe (ja gibts denn so was???). Da muss ich mir doch gleich eine Notiz machen, dass ich darüber demnächst einen Blogeintrag schreibe *Notiz zu den anderen 67 Notizzetteln mit Blogeintrags-Ideen legt*.